Geschichten,  schreib.Blog

Liebes Corona-Ferientagebuch – Tag 7

CoronaFerien count down: noch 28 Tage bis zum 19. April

Ich muss das jetzt mal sagen wie es ist:

Geahnt hab ich es ja schon länger aber nun isses tatsächkich so, mein Filius ist einfach der Tollste, Süßeste und mein Sternchen!
Und das sage ich nach einer Woche mit ihm zu Hause und 24/7… wir haben ihn toll hinbekommen, is so.

Und das coole ist, ich glaube vielen Elternteilen geht es gerade wie mir…nur mit ihren Kiddis.

Und es treibt mir die Tränen in die Augen, denn so ganz allmählich weicht die „yippi Ferien“-Stimmmung der „ich-vermisse-die-Schule-und-meine-Freunde“-Stimmung bei ihm …
Besonders deutlich wurde es ihm wohl, als wir heute an zwei Spielplätzen vorbei kamen, die beide abgesperrt waren – zurecht!. (und: doch, doch 30 Minuten, zu zweit mit Abstand und ohne irgendwo stehen zu bleiben – darf man)

Bei all unseren Sorgen dürfen wir nicht vergessen, dass es für unsere Würmer auch schwer ist. Nicht einfach nur, weil keiner zum spielen da ist, sondern weil sie all diese Infos um sie herum garnicht einordnen oder verstehen, geschweige denn verarbeiten können. Sie beurteilen nach unseren Reaktionen und nach ihrem jetzigen Alltag …


Das versuche ich mir auch stets bewusst zu machen, wenn mein kleines Männchen gerade etwas anstrengend ist oder ich eben sehr gestresst bin von meinem neuen homeoffice-hometeaching-homework-24_Stunden_on_duty-Alltag.

Ich muss jetzt kurz weg, das wunderbarste Kind drücken. Bleibt gesund!

mein Mantra: liebe_fühlen

image_pdfSeite als PDFimage_printSeite drucken
Sag's weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.