Geschichten,  schreib.Blog

Liebes Corona-Ferientagebuch – Tag 14

CoronaFerien count down: noch 21 Tage bis zum 19. April

Mode in Corona-Zeiten: it piece Mundschutz als Statement Accessoire

Früher eher belächelt und in der Regel nur im asiatischen Raum anzutreffen, heute durchaus auch hier zu sehen und sinnvoll. Nicht unbedingt, um sich selbst zu schützen, vielmehr aus Respekt anderen gegenüber, werden sie nun auch in unserem Alltag Einzug halten.

Damals – vor Corona – sah man sie, die Schutzmaske auf der Straße in der Regel nur bei Reisenden aus Asien. Sie wurde mit einer Selbstverständlichkeit getragen, die wir – ich inklusive – oft belächelten. Heute schießen die Tutorials nur so aus dem Boden –
„wie mache ich einen sinnvollen – aber auch gleichzeitig ansehnlichen Mundschutz“? – vorallem um z.B. in Supermärkten, also beim Einkaufen (den heutigen Hotspots der Menschenansammlungen) andere vor einem Huster oder Niesser „zu schützen“ – also vor einem sofortigen Schrecktrauma  vielmehr zu bewahren – denn für Husten und Niesen, gerade im Frühling, gibt es auch heute noch andere Gründe als ausschliesslich Corona.


„wie mache ich einen sinnvollen – aber auch gleichzeitig ansehnlichen Mundschutz“?

Jedem ist oder sollte dabei klar sein, diese selbstgeklöppelten Mund/Nasen Schützer bieten keinen wirklichen Schutz vor diesem Virus – das tut aber das Niessen und Husten in die Armbeuge grundsätzlich auch nicht, dennoch ist das eine Umgangsform, die inzwischen jeder IMMER – auch nach Corona Zeiten – beherzigen sollte und die einfach Respekt dem Gegenüber symbolisiert und mich aber tatsächlich davor bewahrt, mir ständig – und das ist bei mir tatsächlich so – in Gesicht zu fassen.

Shopping zu Corona Zeiten – DAS Zeitgeist
Accessoire

Und mal ehrlich – wir können zur Zeit unseren Shopping- und Modewahn nicht wirklich ausleben – wer kauft schon Klamotten, wenn er nicht weiß für welchen Anlass und für wann – welche Ferien sind wieder Ferien, welches Vorhaben wird wieder stattfinden und wo…  klar online kann man shoppen, aber so richtig fetzt das auch nicht…

Also lasst uns die Gesichtsmaske zum neuen It piece machen – es spricht nichts dagegen: Stoffreste – am besten bei 90 Grad waschbar, hat jeder zu Hause – und wenn es nur das olle Shirt, das Spucktuch vom Kind, die alte Bettwäsche ist – Tutorial angeschaut -los geht’s. Da kann man in Schönheit und vor Perfektionismus sterben oder aber auch einfach „falten“ oder mit der Hand nähen, kleben … was das Zeig hält. Das Egebnis ist mal mehr mal weniger – aber immer ein (eine Art) Schutz, ein Assescior  und ein sinnvoller Zeitvertreib … nicht zu vergessen, auch ein super Geschenk an Nachbarn und Einrichtungen, die so etwas jetzt tatsächlich benötigen, nicht aus Spaß – und nicht nur im Supermarkt!

Noch eine Bitte: lasst Gummiband nicht zum neuen Klopapier werden!


Bleibt gesund!

mein Mantra: itpieceforlife

image_pdfSeite als PDFimage_printSeite drucken
Sag's weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.